Herzlich willkommen!


Auf diesen Seiten finden Sie viele Informationen zur Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Gersthofen mit Langweid/Stettenhofen, Gablingen und Heretsried: Rund 4.000 evangelische Christinnen und Christen leben in den Gemeindeteilen, für die wir als Pfarramtsteam und Mitarbeitende da sind. Wir wünschen uns, dass Sie sich als Gemeindeglieder und Gäste willkommen fühlen und laden herzlich ein zu den Gottesdiensten und Veranstaltungen in der Bekenntniskirche und im Gemeindehaus in Gersthofen und in der katholischen Kirche St. Vitus in Langweid.

Gerne können Sie uns auch direkt erreichen. Rufen Sie einfach an!

0821 / 49 10 47  (Pfarramt Gersthofen)

0176 / 64 87 26 01 (Pfarrerin Anna Barth)

0177 / 80 40 771  (Diakon Christian Wolf)

0151 / 18 77 81 81 (Diakonin Ruth Helbing)


Unter "Unsere Angebote" finden Sie Informationen über unsere Veranstaltungen, Gruppen und Kreise, gegliedert nach Gottesdiensten, Feiern im Lebenskreis und unterschiedlichen Altersgruppen.

Unter Formulare finden sie die Anmeldungen zur Taufe, Trauung, Konfirmation oder auch (Wieder)Eintritt in die Kirche. 

Auf der Kontaktseite können Sie uns eine Nachricht zukommen lassen. 


Hilfen für die Opfer der Flut. Diakonie ruft zu Spenden auf

Dammbrüche, Hochwasser, überflutete Straßen und Orte – seit Tagen leidet der Süden Deutschlands unter den verheerenden Folgen des anhaltenden Regens. Angesichts der Zerstörungen ruft das Diakonische Werk Bayern dazu auf, die Diakonie Katastrophenhilfe mit Spenden für die Opfer der Flutkatastrophe zu unterstützen.

Während sich die Situation in vielen betroffenen Landkreisen wieder zu entspannen scheint, ist die Hochwasserlage in anderen Teilen Bayerns weiter kritisch. Die Diakonie in Bayern steht seit Beginn des Hochwassers in engem Austausch mit den betroffenen Landkreisen, der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern sowie der Diakonie Katastrophenhilfe (Berlin). Diese hat bereits angekündigt, kurzfristig 100 Bautrockner zur Verfügung zu stellen, um betroffene Haushalte bei der Bewältigung der Flutschäden zu unterstützen.

„Die Schäden der Flut gehen in die Millionen“, so die Präsidentin der Diakonie Bayern, Dr. Sabine Weingärtner. „Die Diakonie will bei der Bewältigung der akuten Notlagen der betroffenen Haushalte helfen und die Menschen so gut als möglich begleiten. Wir sind darum für jede Unterstützung dankbar.“ Martin Keßler, Leiter der Diakonie Katastrophenhilfe ergänzt: „Die diakonischen Verbände und ihre Träger sind für eine längerfristige Unterstützung bestens geeignet. Sie waren vor der Katastrophe da, sind es heute während des Hochwassers und bleiben es auch in Zukunft“.

Um diese gemeinsame Hilfe für die Betroffenen des Hochwassers leisten zu können,

bitten wir Sie um Ihre Spende oder Ihre Kollekte!

Oder über folgendes Spendenkonto:

Diakonie Katastrophenhilfe Berlin

Stichwort „Hochwasser-Hilfe Deutschland“

IBAN DE68 5206 0410 0005  02502

 

 So viel Leid passiert auf der Welt. Hilflos sind wir aber nicht immer. Eine Möglichkeit zu helfen ist sinnvoll zu Spenden. Hier leiten wir Sie direkt zur Diakonie Katastrophenhilfe.


 

Seelsorge
Bildrechte beim Autor

Wenn Sie sich über einen Besuch freuen oder sich mit dem Pfarrer/der Pfarrerin oder Diakon treffen möchten, dann zögern Sie bitte nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen.

Seelsorge ist nicht nur ein Angebot für absolute Notfälle. Gespräche können helfen, die "innere Ordnung" wieder zu finden oder neue Horizonte zu öffnen - auch in alltäglichen Fragen. Vielleicht möchten Sie mit jemand anderem zusammen einmal einen Blick auf ein bestimmtes Thema werfen oder einfach nur reden - das ist völlig ausreichend, um einen Gesprächstermin auszumachen.

Falls Ihnen ein Ansprechpartner/eine Ansprechpartnerin an einem anderen Ort lieber ist, dann hilft Ihnen vielleicht die Kontaktliste der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern weiter.

Musik liegt in der Luft - Gospelchor, Kantorei & Kindersingschule

Tageslosung

Liturgischer Kalender

Liturgischer Kalender

Nächster Feiertag:

16.06.2024 3. Sonntag nach Trinitatis

Wochenspruch: Lk 19,10
Wochenpsalm: Ps 103,1–13
Predigttext: Lk 15,1–3.11b–32


Der nächste hohe kirchliche Feiertag:

06.10.2024 Erntedank

Zum Kalender
Alles, was ihr tut, geschehe in Liebe. 1. Korinther 16,14